Obdachlars sucht dringend eine Wohnung in Hamburg!
 

Wir wollen keine GEN (manipulierte) Lebensmittel! - Die deutsche Regierung hält sich heraus und läßt den Bürger einfach stehen inklusive aller Konsequenzen!

© Copyright by Karl Fritsch

Irische Flagge / Irisch flag

Die Tour 1990
Frankreich, England und Irland

Der zweite Tag in Dublin (IRL)

Mittwoch, 13.06.1990

Sei mein Favorit! - (Bookmark)

Irische Flagge / Irisch flag

© Copyright by Karl Fritsch

Werbung

 
Direkt zum Chat!  
 

Werbung

 

Am Morgen sind wir wie Könige frisch und munter ausgeschlafen zum frühstücken gegangen. Reg war schon weg, er mußte in die Schule um sich einen Tag Urlaub zu nehmen. Als Reg in der Schule den Grund erzählte was los ist, stimmte die Schwester Oberin von der St. Raphaels Catholic School zu. Aber mit der Bedienung, das wir zwei

 

Zurück zur Seite: "Inhaltsverzeichnis - Die Tour 1990"

 

in einer Klasse ein Bericht über uns erstatten. Wir zwei stimmten zu und gingen zu dritt in Schule. In der Schule angekommen ging der Weg erst in den Pausenhof, da es gerade Pause für die Schüler war, liefen einige Schüler zu uns und begrüßten Reg. Reg ging zur Schwester Oberin und fragte nach in welcher Klasse wir gehen sollen. Als Reg mit der Schwester Oberin zu uns kommt, stellte er uns vor. Inzwischen war die Pause vorbei und sind in einer Mädchenklasse hinein. Als die Schwester Oberin der Lehrerin sagte was los ist, müßten wir beide exclusiv über das aktuelle Geschehen über Politik und Fußball sowie das Wandern erzählen. Die Schülerinnen waren sehr fragewütig und quetschten uns beide aus. Nach dem Klassenbesuch ging es endlich auf die 20 km "Dublin City Ramble" IVV-Wanderung (Internationaler Volkssportverband). Wir sind von der Schule in Richtung Phönix Park

 

IVV - Internationale Volkssportverband

 

losgewandert.

 

© Copyright by Karl Fritsch

 

Im Phönix Park sind wir dann weiter in Richtung Dublin (IRL) City gegangen. Von weitem sahen wir eine Art Pavillon, was sich dann im näherem betrachten um einen Imbiß handelte. Somit war die erste Rast eingelegt worden. Wir gingen hinein und schauten uns die Tafel an was es zum Essen und trinken gab. Andreas und Reg bestellten schon und gingen dann in den Garten hinaus. Ich war mir noch nicht ganz schließig. Auf der Tafel stand "Hot Dog". Na gut nehme ich mir einen Hot Dog. So eine Semmel mit einer Wurst drin und Ketchup kam genau recht. Ich ging zum Wirt und bestellte ein Hot Dog und eine Coke Cola dazu. Der Wirt fragte mich beim Hot Dog: "With all?" Ich dachte mir nichts dabei und sagte: "Yes, with all!". Er sagte, es dauert noch ein wenig er bringe es dann in den Garten heraus. Ich ging dann zu den anderen heraus. Nach ein paar Minuten kam der Wirt und legte mir einen Teller auf den Tisch vor. Ich sagte auf Englisch danke! Oh, was sahen meine Augen da! Herrlich, was für ein Hot Dog mich da erwartet hat, war wundervoll. Zunächst hatte man die Semmel gesehen. In der Semmel waren: Salatblätter, Zwiebeln, Paprika, Gurken, eine Wurst mit Senf und Ketchup und anderen Gemüse mit verschiedenen Soßen. Also, den Anblick vergesse ich nicht so schnell. Ich konnte mich nicht mehr halten und biß hinein.

Ein Gedicht sage ich nur ...

 

Hot Dog

 

Sollte zufällig jemand im Phönix Park an einen Pavillon vorbei kommen und sich ein oder zwei Hot Dog´s bestellen, dann wünsche ich einen Guten Appetit! Nach der schmackhaften Stärkung ging es dann weiter in Richtung Dublin (IRL) City wo uns noch Kathedralen, Märkte, Parks und eine archäologische Ausgrabung vorlagen. Das nächste Ziel der Wanderung war die Guinness-Brauerei.

 

© Copyright by Karl Fritsch

 

Bitte beachten: Im Bild ist rechts die Jahreszahl zu sehen, die jährlich aktualisiert wird!

 

© Copyright by Karl Fritsch

 

 

Vor dem Eingang der Guinness-Brauerei ging es dann ins Guinness-Museum dort wurde alles
über die irische Biersorte Guinness gezeigt. Mit im Eintritt inbegriffen war auch ein Guinness.

 

Guinness - Irisches Bier

 

© Copyright by Karl Fritsch

 

Das Guinness wird direkt aus der Guinness-Brauerei per Pipeline ca. 150 Meter zum Guinness-Museum gepumpt. War das Bier gut! Aber Vorsicht, nur vom Faß trinken! Guinness aus der Flasche schmeckt ein wenig bitter. Das kann auch vom Faß bitter schmecken, wenn der Verschluß nicht richtig geschlossen ist und sich das Guinness mit der Luft vermischt. Nach dem Museum sind wir weiter und haben es in einen Irischen Fast Food kein McDonald aber so ähnlich gestärkt. Auf dem Weg hat Reg einen Bekannten von der Irischen Polizei getroffen und mit einem Plausch nachgefragt

 

© Copyright by Karl Fritsch

 

wie so die Lage ist. Zum gutem Schluß sind wir drei mit einem irischen Doppeldecker Bus nach Ballyfermot zurückgefahren. Am Abend gab es ein paar belegte Brötchen und danach eine gemütliche Unterhaltung. Dann ging es zu Bett.

 

Zurück zur Seite: "(22/30)"  Seite 23/30Weiter zur Seite: "(24/30)"

Werbung

 
  Sei mein Favorit! - (Bookmark)  
 

Werbung

Wir wollen keine GEN (manipulierte) Lebensmittel! - Die deutsche Regierung hält sich heraus und läßt den Bürger einfach stehen inklusive aller Konsequenzen!

 

Irisches Lied (1:47 Stereo 12.3 KB)

Inhalt - Die Tour 1990 Home

Letzte Bearbeitung von Karl Fritsch: Samstag, 22. Februar 2014 19:33:29 +0100
Erstellt: 26.11.1998 - Veröffentlichung: 01.03.1999

Sitemap

Sponsor Copyright & Webdesign by Karl Fritsch - Alle Rechte sind reserviert! - All rights reserved!

Jeden Donnerstag Chat
Chat, Forum und Gästebuch! - Na, wie wäre es?
mit Karl Fritsch 21:00h - 22:00h

Powered by 1&1

ObsoleszenzMurks - Nein Danke! WerbungObdachlarsGewinne 1 Million Euro