Obdachlars sucht dringend eine Wohnung in Hamburg!
 

Wir wollen keine GEN (manipulierte) Lebensmittel! - Die deutsche Regierung hält sich heraus und läßt den Bürger einfach stehen inklusive aller Konsequenzen!

© Copyright by Karl Fritsch

Französische Flagge / France flag

Die Tour 1990
Frankreich, England und Irland

Der Tag in Paris (F)

Sonntag, 03.06.1990

Sei mein Favorit! - (Bookmark)

Französische Flagge / France flag

© Copyright by Karl Fritsch

Werbung

 
Direkt zum Chat!  
 

Werbung

 

Paris

 

Am nächsten Morgen haben wir in ruhe gefrühstückt und später alles abgebaut und ins Auto verstaut. Dann ging die Fahrt weiter nach Paris (F). In Paris (F) angekommen lag ein Problem vor uns. Wohin mit dem Auto? Ein Parkplatz in Paris (F) zu finden war uferlos und entschieden uns in eine

 

Zurück zur Seite: "Inhaltsverzeichnis - Die Tour 1990"

 

Parkgarage zu fahren. Wir haben uns Verpflegung sowie mein Fotoapparat der immer mein ständiger Begleiter war mitgenommen. Aus der Parkgarage heraus gingen wir zur Metro und fuhren zur Stadtmitte (Zentrum). Auf dem Weg zum Notre Dame hat es angefangen zu Regnen. Ich wollte eigentlich Notre Dame fotografieren, aber ich habe es wegen den Regen doch gelassen. Statt dessen haben wir uns in der Kirche wegen des Regens ein Unterschlupf gesucht. Die Kirche war mit ein paar Personen noch relativ leer was sich nach einigen Minuten stark änderte. Man glaubte, man wäre am Münchner Oktoberfest! So haben wir uns in einer Ecke auf den Boden gesetzt und haben gewartet bis der Regen etwas nachließ. Nach einer Zeit später leerte sich die Kirche und wir gingen dann wieder weiter zum Louvre. Wir sind dann in Palais du Louvre hingegangen und uns die Sehenswürdigkeiten anzusehen. Von dort aus sind wir weiter zur bekanntesten Straße Frankreichs gegangen, nämlich "Avenue des Champs Élysées".

 

© Copyright by Karl Fritsch  © Copyright by Karl Fritsch

 

Die Straße sind wir langsam herunter gegangen. Aber am Anfang der Straße sahen wir neben einen Baum, einen gebrauchten Pariser (Kondom). Na ja, so sind nun mal die Franzosen. Immer für einen Quickie bereit! Wir zwei haben uns herzhaft amüsiert. Dann gingen wir auch wieder die Straße weiter. Links und rechts sind Nobelgeschäfte, Kaffees und andere Läden. Kurz bevor wir auf dem "Place Charles de Gaulle" angekommen sind sahen wir auch einen McDonald. Wir sind aber nicht reingegangen! Vom Platz aus sind wir weiter zum Eiffel-Turm marschiert und haben in einer Nebenstraße in einen kleinen Schnell-Imbiß paar Cheeseburger verdrückt. Wir haben unser Essen so aufgeteilt, wenn wir keine Möglichkeit hatten uns ein Dosengericht zu machen, das wir es uns gegönnt haben in ein Restaurant zu gehen. Sprich die französischen Quetsch-Burger kamen gerade recht! Die bräuchten wir für den Eiffel-Turm, zur Stärkung für den Aufstieg zu Fuß. Vorher mußten wir beide pro Person 7,- FF (französische France) für den Eintritt hinblättern. Allerdings mußten wir auch einige Minuten uns anstellen da ein großer Andrang war, was ja für Paris fast normal ist! Da die Stadt ein sehr beliebtes Urlaubsziel ist.

 

© Copyright by Karl Fritsch

 

Mit gesammelten Kräften gingen wir dann zu Fuß rauf in den ersten Stock.
Der Ausblick war nicht schlecht und ich machte auch ein paar Aufnahmen.

 

© Copyright by Karl Fritsch  © Copyright by Karl Fritsch  © Copyright by Karl Fritsch

 

Einige Zeit später sind wir dann zur Kasse gegangen und haben uns für 5,- FF (Pro Person) Karten für den nächsten Stock gekauft. Diesmal ging es mit dem Lift weiter! Oben angekommen sind wir aus dem Lift heraus und wir haben gemerkt das die Spitze des Eifelturms sich ein wenig bewegt. Ich muß sagen es ging auch ein leichter Wind. Von dort oben schoß ich die nächsten Bilder.

 

© Copyright by Karl Fritsch  © Copyright by Karl Fritsch  © Copyright by Karl Fritsch

 

© Copyright by Karl Fritsch  © Copyright by Karl Fritsch

 

© Copyright by Karl Fritsch  © Copyright by Karl Fritsch

 

Wir blieben auch einige Zeit oben schließlich eilte es uns nicht, da wir nicht auf Termine gebunden sind. Mit Ausnahme den Fähren und das gerade war das Praktische an unserem Urlaub, wenn uns etwas besonders interessiert hat, waren wir bei einem Standort länger oder kürzer da. Wir waren ja mit Auto und der Bahn sehr flexibel. Das war auch der Punkt wie wir die Reise geplant haben. Einige Zeit später sind wir mit dem Lift wieder runter in den 1. Stock. Außerdem habe ich vergessen zu erwähnen, das es im 1. Stock ein Restaurant und einige Geschäfte gibt! Ein kleiner Rundgang durch die Läden hat uns dann den Abschluß für den Eiffel-Turm gegeben um wieder auf Mutter Erde zu kommen. So gingen wir dann wieder runter. Wir beide waren von der Aussicht wirklich sehr begeistert. Unten angekommen gingen wir im Park "Parc du Champ de Mars" spazieren.

 

© Copyright by Karl Fritsch  © Copyright by Karl Fritsch

 

© Copyright by Karl Fritsch

 

Danach sind wir noch in Paris herumgegangen und sind später mit der Metro wieder zur Haltestelle gefahren, wo wir weggefahren sind angekommen. Dort sind wir in die Parkgarage zurück und sind an den Parkautomaten hin und haben den Parkschein eingelöst. Auch hier hat wieder die Geldbörse laut geklingelt. 56,- FF (französische France) mußten dran glauben. Aber das war es uns auch Wert, was wir so in Paris gesehen haben.

 

 

Zurück zur Seite: "(2/30)"  Seite 3/30Weiter zur Seite: "(4/30)"

Werbung

 
  Sei mein Favorit! - (Bookmark)  
 

Werbung

Wir wollen keine GEN (manipulierte) Lebensmittel! - Die deutsche Regierung hält sich heraus und läßt den Bürger einfach stehen inklusive aller Konsequenzen!

 

The Beatles - Michelle (3:08 Stereo 24.1 KB)

Inhalt - Die Tour 1990 Home

Letzte Bearbeitung von Karl Fritsch: Samstag, 22. Februar 2014 19:33:26 +0100
Erstellt: 26.11.1998 - Veröffentlichung: 01.03.1999

Sitemap

Sponsor Copyright & Webdesign by Karl Fritsch - Alle Rechte sind reserviert! - All rights reserved!

Jeden Donnerstag Chat
Chat, Forum und Gästebuch! - Na, wie wäre es?
mit Karl Fritsch 21:00h - 22:00h

Powered by 1&1

ObsoleszenzMurks - Nein Danke! WerbungObdachlarsGewinne 1 Million Euro